Aktuelles

 

Sonnabend, 11. Juni

Karl-Liebknecht-Straße
10.00-18.00 Galerie unter Bäumen
Ausstellung Malerei und Fotos zum Mitmachen

Weitere Infos hier!

Karl-Liebknecht-Straße 15
14.00 Franz Benda – Böhmischer Musiker und Kapellmeister unter König Friedrich II.
Enthüllung einer Gedenktafel
Veranstalterin: Landeshauptstadt Potsdam

Weitere Infos hier!

Friedrichskirche am Weberplatz
14.30 Konzert zu Ehren Franz Bendas
mit Musikschulen aus Potsdam und Benátky, Böhmen
Veranstalterin: Landeshauptstadt Potsdam

AWO Kulturhaus und Hofbühne
Karl-Liebknecht-Straße 135
Reservierung Tel. 0331 7049264 (bei Regen im Saal)
10.00 Eröffnungskonzert vom Balkon
Ev. Posaunenchor Babelsberg
10.30 Der Grüffelo – Figurentheater Struwwelpeter
11.30 Führung durch das einstige Rathaus mit der Ausstellung „Time Square Nowawes“ – historische Ansichten des Babelsberger Stadtzentrums
14.00 Bürgel-Dancing-Stars u. a. mit böhmischen Tänzen
15.30 Jazzduo Wallbrecht – Piano & Saxophon
16.30 Von Smetanas Moldau zu Satie, Monteverdi, Dvorak & Brahms
Melanie Barth – Akkordeon
Karsten Intrau – Gitarre
18.00-0.00 Tanzfest
Oxymoron Dance Company, Tango- u. Bauchtanz, Salsa Club Latino Potsdam
(fällt bei Regen aus)

Weberstube Nowawes Karl-Liebknecht-Str. 23
10.00-14.00 Das Museum ist geöffnet
10.30+12.30 Führungen durch das Weberviertel
10.30+13.00 Die Babelsblume Puppentheater im Hof
11.30 Sagen und Erzählungen für Kinder im Hof

Offenes Thalia-Kino Rudolf-Breitscheid-Str. 50
14.30 Willi und die Wunderkröte Kinderfilm, D 2021

Stadtrundgänge
11.00+14.00 Mineralwasser – Seidenstrümpfe – Schallplatte Vergessene Gewerbe im alten Nowawes
Treffpunkt: AWO Kulturhaus, Karl-Liebknecht-Str., Ecke Rudolf-Breitscheid-Str.
Veranstalterin: Geschichtswerkstatt „Rotes Nowawes“

Offener Sportplatz Sandscholle Franz-Mehring-Str. 54
14.00-19.00 Toleranz bewegt Potsdam – Fest für Solidarität
15.00 Chor: Mamas and some Papas
16.30 Kiezorchester Babelsberg
17.45 Band Heyohmann
Weitere Programmpunkte:
Hüpfburg, Street Soccer, Spiel & Sport, Talkrunde mit Jann Jakobs, Christoph Miethke
und Babelsberg 03
Veranstalter: SV Babelsberg 03

Sonntag, 12. Juni

10.00-18.00 Gärtnermarkt Weberplatz mit Kunst & Musik
Gärtnereien, Hobbygärtner, Imker, Baumschulen, Blumen- und Kräuterstände mit Märchenstunde, Kunsthandwerk, Malerei, Imbiss, Getränken und kulturellen Events:
10.00 Vortrag Dr. Kristin Peters – Schule für Pflanzenheilkunde: Essbare Blüten, Duft- und Heilpflanzen aus dem Garten der Natur
11.00+12.00 Bühne auf Zack „Grüner Wandel(n)“ Songs und Szenen mit dem Hans Otto Theater
Die Schauspieler Joachim Berger und Paul Sies laden mit einem nachhaltig anregenden Überraschungsprogramm zum Verweilen und Verändern ein. Gezeigt werden Auszüge aus dem Klima-Theaterstück „Good.Better.Greta“.
14.00-17.00 Malen & Basteln für Kinder Kunstschule Potsdam e.V.
14.00 Konzert Kiezorchester Babelsberg
16.00 Konzert Gospellight in oder an der Friedrichskirche
17.30 Ev. Posaunenchor Babelsberg Abschlusskonzert

Weitere Infos hier!

Offene Gärten
10.00-13.00 Schulgarten Grundschule „Bruno H. Bürgel“
Karl-Liebknecht-Str., gegenüber der Schule
14.00 Backofentag im Garten AngerApartment am Neuendorfer Anger

Offene Ateliers
10.00-17.00 Atelier Olaf Thiede
Tuchmacherstr. 11, Tel. 0331 710424
10.00-17.00 Atelier Galerie Herr
Karl-Liebknecht-Str. 121, Tel. 0331 7408689
10.00-18.00 Ateliergemeinschaft 1880 und befreundete Künstlerinnen und Künstler
Karl-Gruhl-Str. 5

Offenes Thalia-Kino Rudolf-Breitscheid-Str. 50
10.30 Das geheime Leben der Bäume Dokfilm, D 2020

Offener Uni-Campus Griebnitzsee
11.00 Historische Freiluft-Führung mit Markus Wicke
Treffpunkt südlicher Regionalbahnsteig Bahnhof Griebnitzsee
Teilnahme nur nach Anmeldung unter vorstand@fvpm.de

Offene Kirchen
Angerkirche am Neuendorfer Anger
12.00-17.00 Ausstellung zur Geschichte und Sanierung in Bild und Film
13.00 Führung Kurt Schwetasch
15.00 Konzert: Gitarrist Eric Zobel
Kaffee- und Kuchenangebot / Förderverein
Friedrichskirche am Weberplatz
11.00 Führung durch die Kirche mit Martin Gollmer
16.00 Konzert Gospellight
Oberlinkirche Rudolf-Breitscheid-Str. 24
10.00-18.00 Sonnabend & Sonntag offen, inkl. Führungen
11.00 Führung durch Kirche und Oberlinhaus:
Biblische Pflanzen / Oberlinmuseum
St. Antoniuskirche Plantagenstr. 23/24
14.00 „Storm coming“ – Lieder zwischen Stille und Sturm
Mädchenschola mit »Emporen-Combo«
15.00 »Zwischen Denkmalschutz und Klimakrise«
Führung durch die Neuanlage der Gartenbepflanzung

Heidehaus Babelsberg am Findling
14.00-18.00 Nachmittag der offenen Tür
und gemeinsames Gärtnern mit Nachbar:innen

Geführte Fahrradtouren
11.00+14.00 Uff ’ne Molle und een Korn
Arbeiterkneipen im alten Nowawes
Treffpunkt AWO Kulturhaus, (Veranstalterin:
Geschichtswerkstatt „Rotes Nowawes“)


Zu allen Veranstaltungen im Rahmen der Böhmischen Tage ist der Eintritt frei.

Programmheft der Böhmischen Tage hier als Download.


Wir danken der Landeshauptstadt Potsdam für die Förderung und allen beteiligten Akteuren für die Unterstützung:
AWO Kulturhaus Babelsberg, Angerkirche, Babelsberger Kiezorchester, Brun & Böhm Baustoffe, Backofen Babelsberg, Club Latino Potsdam, Förderkreis Böhmisches Dorf, Neuendorf und Nowawes, Förderverein Alte Neuendorfer Kirche, Geschichtswerkstatt Rotes Nowawes, Grundschule Bruno H. Bürgel, Hans Otto Theater, Heidehaus, Kirchengemeinde Babelsberg/Friedrichskirche, Kunstschule Potsdam e.V., Markus Wicke (Förderverein Potsdam Museum), Nowaweser Weberstube, Nils Gade, Oberlin Kirche/Verein Oberlinhaus, Potsdamer Neueste Nachrichten, Radio BHeins, Frank Reich, Roland Schulze Baudenkmalpflege GmbH, Stadtkontor Sanierungsträger, SV Babelsberg 03, St. Antoniuskirche, Thalia Programmkino

***

Herzlich willkommen in Babelsberg!

Stadtteilzentrum mitten im Leben

Das Stadteilzentrum Babelsberg hat im Laufe der Jahrzehnte seinen beschaulichen Charme bewahrt. In liebevoll sanierten Weberhäusern gibt es rund 180 überwiegend inhabergeführte Fachgeschäfte, Dienstleistungsbetriebe und Restaurants sowie relativ wenige Filialbetriebe.

Sonnabends ist auf dem Weberplatz Markttag mit regionalen Spezialitäten der Saison. Hier finden im Juni auch die „Böhmischen Tage in Babelsberg“ statt. Außerdem hat sich an den ersten beiden Adventswochenenden der Böhmische Weihnachtsmarkt etabliert.

Die Einkaufsstraßen im historischen Stadtkern Babelsbergs mit dem Weberviertel sind von unterschiedlich strukturierten Wohnquartieren umgeben und gut erreichbar.

Sanierte Historie und Erholung im UNESCO-Welterbe

Das Weberviertel mit der Friedrichskirche ließ König Friedrich II. um 1750 für böhmische Weber errichten, die wegen ihres Glaubens die Heimat verlassen mussten.
Von hier aus sind es nur wenige Schritte bis zum Babelsberger Park. Der ausgedehnte Schlosspark mit reizvollen Ausblicken auf die Havellandschaft gehört zum UNESCO-Welterbe, sowie das Babelsberger Zentrum zu den anerkannten historischen Stadtkernen des Landes Brandenburgs.

UNESCO Welterbe Park und Schloss Babelsberg

Historischer Stadtkern Babelsberg

Internationale Film- und Medienstadt

Babelsberg ist als traditionelle Filmstadt weltbekannt. Heute bestimmen nicht nur die Filmstudios das Profil des Standortes, sondern auch die Medienbranche mit Funk, TV, Multimedia und dem Filmpark Babelsberg.

Darüber hinaus hat sich eine Wissenschafts- und Hochschullandschaft mit führenden Instituten einen Namen gemacht. Das Oberlinhaus in Babelsberg ist eine Spezialklinik für Orthopädie mit überregionaler Ausstrahlung.

Exklusive Lage zwischen den Zentren Potsdams und Berlins

Mit der exklusiven Lage innerhalb Potsdams und der direkten Nachbarschaft zu Berlin bietet der Standort hervorragende Verkehrsanbindungen. Die schnelle Erreichbarkeit durch S-Bahn, Tram und Bus sowie der direkte Anschluss an die A 115 machen das Zentrum Babelsbergs besonders attraktiv. Straßenbahn und Bus bieten günstige Verbindungen zur Medienstadt mit den berühmten Filmstudios, dem Filmpark Babelsberg und in die Potsdamer Innenstadt.

Zum Einzugsgebiet gehören das historische Weberviertel und die modernisierten Stadtteile Stern, Drewitz, Schlaatz sowie die legendären Villenviertel am Griebnitzsee in unmittelbarer Nachbarschaft zu Berlin mit Wannsee und Zehlendorf.

lageplan-large


Die Aktionsgemeinschaft Babelsberg e.V. wird vom Bereich Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Potsdam gefördert und vom Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Marketing unterstützt.

Presse

Presse Babelsberg Potsdam

Presse

MAZ, 13. Juni 2022

PNN, 13. Juni 2022

Blickpunkt, 11. Juni 2022

PNN, 10. Juni 2022

PNN, 7. Juni 2022

MAZ, 4. Juni 2022

Blickpunkt, Mai 2022

Veranstaltungsbeilage IN POTSDAM Mai/Juni 2022

PNN, 23.4.2022

PNN, 23.4.2022


Nach dem erfolgreichen Projekt der AG Babelsberg „Mehr Licht im Advent“ wurde jetzt mit der „Bücherzelle“ vom AWO Kulturhaus ein weiteres Projekt aus dem Bürgerbudget für Babelsberg realisiert.

Blickpunkt, 19.3.2022

MAZ, 7.12.2021

MAZ, 26.11.2021

MAZ, 23.11.2021

PNN, 23.11.2021

PNN, 23. 11. 2021

PNN, 22. 11. 2021
Märkische Allgemeine Zeitung, 11.10.2021
Märkische Allgemeine Zeitung, 18./19.9.2021 (Auszug)
Der Sündenfall des Deutschen Roten Kreuzes 
Blickpunkt, 18.9.2021

PNN, 17.9.2021

Wochenspiegel, 15.9.2021

PNN, 15.9.2021

IN POTSDAM, Ausgabe September/Oktober 2021

Wochenspiegel, 20. Januar 2021

Wochenspiegel, 6. Januar 2021

MAZ, 11. Dezember 2020

***

Anzeigenschaltungen im MAZ-Adventskalender, PNN, Potsdam Heute online-Newsletter, Wochenspiegel, Blickpunkt

***

MAZ, 28. November 2020

***

Blickpunkt, 28. November 2020

***

Wochenspiegel, 25. November 2020

***

MAZ, 21. November 2020

***
PNN, 19. November 2020

***

Wochespiegel, 12. August 2020

MAZ, 4. April 2020

++++++++++++++++++++

Böhmischer Weihnachtsmarkt im Ranking auf Platz eins

DIe Potsdamer Neuesten Nachrichten berichten am 6. Januar 2020 über ein Ranking des Familienratgebers „StadtLandTour“ (www.stadtlandtour.de) zu den Weihnachtsmärkten in Potsdam und in der Region.
Auf Platz eins steht dabei der „herzenswarme“ Böhmische Weihnachtsmarkt auf dem Weberplatz in Babelsberg.
++++++++++++++++++++

Preußenspiegel, 3. April 2019

MAZ, 27. März 2019


PNN, 27. März 2019


PNN, 2. Juli 2018

MAZ, 1. Juli 2018


Rechts im Bild Mitglieder des Teams „Böhmische Tage“ von der Aktionsgemeinschaft Babelsberg e.V. Burkhard Baese (vorn) und Elke Krämer sowie rechts daneben Yvonne Pachl vom AWO Kulturhaus Babelsberg (beide im Hintergrund).

PNN, 20. April 2018

 

PNN 10. März 2018

 

MAZ STADTBUMMEL 10-2017

PNN, 2017

MAZ, 2015

MAZ-2015

PNN vom 25.11.2015

PNN-2015

MAZ vom 25.11.2015

SV_Advent_POS.pdf

Buergerinfo von Stadtkontor, Ausgabe 5/2015
Buergerinfo Stadtkontor 5-2015

Magazin-Beilage “Stadtbummel” der “Märkischen Allgemeinen”, Mai 2015
presse-1
presse-2

Potsdam am Sonntag, 29.3.2015
Der Stadtteil Babelsberg ist ein Magnet für jedermann, von Kind bis Senior

pams-1

MAZ-Beilage „Shoppen in Potsdam“,
21.03.2015

erwachen1
erwachen2
erwachen3

Frühlings Erwachen in Babelsberg

Noch vor Ostern sollen blühende Forsythiensträucher den Frühling in die Geschäftsstraßen bringen. Die Aktionsgemeinschaft Babelsberg e.V. greift damit eine erfolgreiche Aktion des Vorjahres auf. Die Forsythienpflanzen haben meist gut überwintert und sollen nun wieder vor die Läden gestellt werden. Mit einer kostengünstigen Sammelbestellung über die AG Babelsberg können die Frühlingsblüher bei Bedarf kurzfristig nachgeliefert werden.

15. April: Frühjahrsempfang der Aktionsgemeinschaft Babelsberg e.V. für  die Mitglieder, Förderer, Sponsoren und Unterstützer der AG in der Lounge des AWO Kulturhauses Babelsberg (auf Einladung). Hier werden neue Ideen vorgestellt und über deren Umsetzbarkeit beraten.

Vor Ort einkaufen

Shoppen soll nicht nur schöner, sondern auch attraktiver werden. In Kooperation mit der AG Innenstadt Potsdam arbeitet die AG Babelsberg an der Entwicklung eines Pilotprojekts zu den Themen Online und Kundenbindungsprogramm. „Vor Ort einkaufen, soll wieder mehr Spaß machen“, erläutert Matthias Müller, Vorsitzender der AG Babelsberg, das Ziel des Projekts. Dabei steht auch die Präsentation des neuen Webportals www.babelsberg-potsdam.de auf der Tagesordnung.

 Babelsberger Bildermarkt am Weberplatz und andere Highlights in Planung

14. Juni: Ein Babelsberger Bildermarkt am Weberplatz ist erstmals in Verbindung mit einem verkaufsoffenen Sonntag in Babelsberg als Idee in Vorbereitung. Dafür können sich schon jetzt interessierte Aussteller bei der AG Babelsberg anmelden. Den Bildermachern steht dann ein überdachter Marktstand für die Präsentation ihrer Kunst zur Verfügung. Anmeldungen nimmt ab sofort Herr Kickinger vom Stadtkontor unter Tel. 0331-7435749 entgegen. (Mailadresse: info@babelsberg-potsdam.de). Der Babelsberger Bildermarkt am Weberplatz soll mit Livemusik, Kinderprogrammen sowie kulinarischen Angeboten der AG Babelsberg zu einem kleinen Fest gestaltet werden.

5. Mai: „Die Stadtentdecker“ präsentieren sich im AWO Kulturhaus Babelsberg. Die Schülerinnen und Schüler der evangelischen Grundschule und der Goethe-Grundschule aus Babelsberg beteiligen sich als „Stadtentdecker“ an der Suche nach unbekannten Orten in ihrem Stadtteil. Stadtkontor und die AG Babelsberg möchte geeignete Exponate und Präsentationen in einigen Schaufenstern der Einzelhändler ausstellen und damit einer größeren Öffentlichkeit bekannt machen.

9. Mai: Ausstellungspräsentation „20 Jahre Sanierung in Babelsberg“ im Rahmen des Projektes „Stadtentdecker“ im Stadtkontor, Schornsteinfegergasse 3,

 26. Juni: „Babelsberger Blues- & Jazzreihe“ mit „Filmnacht“ Open Air im Hof des AWO Kulturhauses in Kooperation mit der AG Babelsberg und dem Thalia Kino.

27. Juni: „Klassik am Weberplatz“ Open Air Konzert des Sinfonieorchesters Collegium musicum.

2. bis 6. September: „Kunst-Festival in Potsdam für Menschen mit und ohne Behinderung“. Ein außergewöhnliches Festival mit überregionaler Ausstrahlung in der Schiffbauergasse Potsdam. Das von der „Aktion Mensch“ geförderte und vom AWO Bezirksverband Potsdam initiierte Projekt wird vom AWO Kulturhaus Babelsberg gemeinsam mit dem Waschhaus koordiniert, um das Thema Inklusion für viele Menschen erfahrbar zu machen und spielerisch umzusetzen: Soundinstallationen, Fahrrad-Kino, Bilderausstellung, Dunkelrestaurant, Musik, Theater, Sport und Spiel sind nur einige Stichworte. „Ein Familiensonntag will allen Beteiligten die Inklusion als festen Bestandteil des Alltags erlebbar machen“ betonen Anja Kozik und Yvonne Pachl als Organisatorinnen des Festivals. „Die Babelsberger sollen für dieses Anliegen besonders eingebunden werden, weil hier durch das Oberlinhaus viele Menschen mit Behinderungen unterwegs sind. Entsprechende Infomaterialien werden deshalb auch über Babelsberger Geschäfte verteilt, um den Handel und die Kunden für das Thema zu sensibilisieren“ sagt Burkhard Baese von der AG Babelsberg.

27. bis 29. November: „Böhmischen Weihnachtsmarkt“ auf dem Weberplatz

28. November: „Böhmischen Hirtenmesse“ in der Friedrichskirche. Die Gesangssolisten, der Chor und das Orchester aus Prag gastieren bereits zum 11. Mal in Babelsberg.

4. Dezember: „Die Feuerzangenbowle“ Open Air im Hof des AWO Kulturhauses Babelsberg in Kooperation mit dem Thalia Kino und der AG Babelsberg.

Die Mitglieder der Aktionsgemeinschaft Babelsberg e.V. engagieren sich seit über 20 Jahren für den Standort, um ihn gemeinsam mit vielen Akteuren als Wohnort und Einkaufszentrum mitzugestalten.

Burkhard Baese


PNN, 1.12.2014
untitled
PNN, 30.11.2014
untitled
PNN, 29.11.2014

untitled

PNN, 28.11.2014
untitled

„Stadtbummel“ – Verlagsbeilage der Märkischen Allgemeinen; September 2014

1a

PNN, 3.9.2014

Vernissage-Folcini-PNN-3-9-14

MAZ, 3.9.2014

Presse-MAZ-Vernissage-Folcini

PRESSE INFO 02.05.2014 AG Babelsberg e.V.

Böhmische Tage in Babelsberg
Die Absage des „Weberfestes“ in Babelsberg wird von vielen Besuchern dieser traditionell gewachsenen Veranstaltung als großer Verlust empfunden. Auch die Aktionsgemeinschaft Babelsberg e. V. als Interessenvertretung der Einzelhändler und Gewerbetreibenden, das AWO Kulturhaus Babelsberg und Stadtkontor bedauern diese Entscheidung der Veranstaltungsagentur aus Oldenburg. Zur kurzfristigen Absage erhielt die AG Babelsberg von dort lediglich eine Meldung durch die Presse .

Die AG Babelsberg weist nochmals darauf hin, dass sie für die Realisierung des Weberfestes zu keinem Zeitpunkt verantwortlich oder einbezogen war, dafür aber die Idee für den erfolgreichen „Böhmischen Weihnachtsmarkt“ hatte und seit 15 Jahren an der Umsetzung dieser Veranstaltung beteiligt ist.

Nach der Absage des Weberfestes müssen die Fans des traditionellen Events in diesem Frühling nicht ganz auf böhmisches Flair in Babelsberg verzichten.

Babelsberg bekam im April grünes Licht aus Prag für das neu entwickelte Veranstaltungsformat „Böhmische Tage in Babelsberg 2014“.

Dieses Konzept setzt in Ergänzung zum „Weberfest“ den Focus bewusst nicht auf Mittelalter-Spektakel, sondern auf die jüngere Vergangenheit und die Gegenwart im Geiste des europäischen Gedankens. Das Projekt kann nun durch die Finanzierungszusage aus dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds in Prag und die aktive Unterstützung vieler Partner umgesetzt werden.

Die „Böhmischen Tage in Babelsberg“ finden vom 22. bis 24. Mai 2014 mit einem interessanten Programm an unterschiedlichen Orten in Babelsberg statt.

Die Eröffnungsveranstaltung im AWO Kulturhaus Babelsberg am 22. Mai präsentiert eine Foto-Ausstellung über Egon Erwin Kisch, den „rasenden Reporter“. Im Anschluss liest die Potsdamer Schriftstellerin Sigrid Grabner aus ihrem Buch „Vertraute Fremde“.

Am 23. Mai zeigt das Thalia Programmkino die Potsdamer Erstaufführung des neuen Dokumentarfilms „Böhmische Dörfer“ in Anwesenheit des Regisseurs Peter Zach. Schon am Vormittag läuft im Thalia der spannende tschechische Kinderfilm „Der blaue Tiger“.

Den Höhepunkt bildet das Festkonzert „Classic aus Prag“ in der Friedrichskirche am Weberplatz. Es gastieren das Orchester Quattro Corde und der Chor Canticorum iubilo, seit zehn Jahren in Babelsberg gefeiert bei den Aufführungen der weihnachtlichen „Hirtenmesse“. Diesmal können die 60 Ausführenden durch eine großzügige Spende der Bäckerei Fahland in Potsdam übernachten und nun endlich einmal unsere schöne Stadt entdecken.

Nach dem Konzert findet vor der Friedrichskirche eine Begegnung der Prager Gäste mit dem Publikum statt – „Babelsberg trifft Prag“. Zu erleben sind Melanie Barth (Akkordeon) mit Variationen zu Smetanas „Die Moldau“ und ein Auftritt von „Gospellight Babelsberg“. Landestypische Spezialitäten werden von Babelsberger Händlern angeboten.

Vom 28. bis 30. November 2014 veranstaltet die AG Babelsberg gemeinsam mit der Coex GmbH den Böhmischen Weihnachtsmarkt bereits zum 15. Mal. Auch der Böhmische Weihnachtsmarkt ist nur mit ehrenamtlichem Engagement und dem Aufbau eines vertrauensvollen Netzwerkes durch Mitglieder, Förderer und Sponsoren für den liebenswerten Standort Babelsberg möglich. Dazu gehören neben Händlern und Gewerbetreibenden die Landeshauptstadt Potsdam mit den Bereichen Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit/Marketing, die Presse sowie Stadtkontor, die EWP, die Kirche, SV Babelsberg 03 und viele andere. Dieses Potenzial sollte für die kommenden Jahre auch als Chance gesehen werden für eine erfolgreiche Weiterführung des traditionsreichen Weberfestes als wunderbarer Ort der Begegnung.

Burkhard Baese
Aktionsgemeinschaft Babelsberg e.V.


Presse Infos zu „Böhmische Tage in Babelsberg“

22.5.14 Ausstellung „Egon Erwin Kisch“ (19.00 Uhr) und Lesung “Vertraute Fremde“ (19.30 Uhr) im AWO Kulturhaus Babelsberg, Eintritt jeweils frei
23.5.14 Dok-Film „Böhmische Dörfer“ (18.45 Uhr)
Tickets im Thalia Kino: 9,- €, erm. 7,- €
Kinderfilm „Der blaue Tiger“ (14.00 Uhr)
Tickets im Thalia Kino 3,50 €
24.5.14 Festkonzert „Classik aus Prag“
in der Friedrichskirche Weberplatz (19.00 Uhr)
Tickets 10,- €, Reservierung Hotline 0331-7 04 92 64
Anschließend vor der Friedrichskirche Weberplatz
„Babelsberg trifft Prag“ (ca. 20.30 Uhr), Eintritt frei


Presse – MAZ vom 25. April 2014
maz-25-april-2014

Presse – PNN vom 11. April 2014

PNN-11-4-14

Vereinsgeschichte

Vereinsgeschichte der Aktionsgemeinschaft Babelsberg e.V.

Vereinsgeschichte

2014 Grund zum Feiern: 20 Jahre Aktionsgemeinschaft Babelsberg e. V.

Die Gründung der Aktionsgemeinschaft Babelsberg e.V. erfolgte im Jahr 1994. Einige Gründungsmitglieder von damals sind bis heute aktiv dabei: Elke Krämer (Ehrenmitglied), Matthias Müller und Burkhard Baese. Unser Verein begeht 2014 sein 20jähriges Jubiläum – ­ dies ist Anlass für einen kurzen Rückblick.

Nach der friedlichen Revolution von 1989 wagten viele Menschen den Aufbruch in die Selbständigkeit und machten in der noch weithin unsanierten, halb zerstörten Innenstadt Babelsbergs neue Läden auf, andere investierten und renovierten ihre alten Geschäfte und warteten in den Zeiten des Umbruchs auf Kundschaft.

Um das Geschäft zu beleben, mobilisierte eine stattliche Anzahl von Händlern die Gründung der AG Babelsberg, die schließlich 1994 als Verein beim Amtsgericht Potsdam eingetragen wurde. Mit gezielten Veranstaltungsreihen in den Geschäftstraßen und Lobbyarbeit auf vielen Ebenen gelang es seit dem immer wieder, in Babelsberg etwas auf die Beine zu stellen, um die Aufmerksamkeit der Menschen und Medien zu erreichen.

Unsere kleine Bildauswahl aus der Anfangszeit der Vereinsgeschichte haben wir aus einem alten Videofilm der Firma Schuh Baar herausgeschnitten, so dass wir um Verständnis für die mangelhafte Bildqualität bitten.

„Babelsberg hat ausgeschlafen“  – unsere erste Aktion

Unter diesem Slogan sorgte der Potsdamer Fanfarenzug für eine heute unvorstellbare Publikumsresonanz.

fanfarenzug kulturhaus fanfarenzug fanfarenzugstrasse

Mit vielen weiteren Veranstaltungen machten und machen wir auf Babelsberg aufmerksam und brachten den Einzelhandel vor Ort ins Gespräch.

Straßenfeste zum Böhmischen Weberfest

langekerls laufen kutscheausstieg ladeneingang schuputzer und wimpel modenschau4 pferdekutsche3
Wir begleiteten die Besucher auf ihrem Weg durch unsere Geschäftsstraßen zum Weberplatz mit interessanten Aktionen und dekorierten die Straßen mit gewebten Textilien, geschneidert von Kindern der Bürgel Schule.

Karnevalsauftakt

karneval1 karneval kinderkarneval
Selbst ein Karnevalsauftakt am 11.11. um 11.11 Uhr wurde im preußischen Babelsberg zu einem humorvollen Event.

Weihnachtliches Treiben in den Geschäftsstraßen

gestiefelte kater weihnachtsmann stelzen weihnachtsschlitten
Höhepunkt des Einzelhandels war und ist nach wie vor das Weihnachtsgeschäft. Im Einzelhandel geht man davon aus, dass in vielen Branchen 60 – 80 % des Jahresumsatzes daran hängen. Und so entfalteten wir in Ermangelung eines Weihnachtsmarktes ein buntes weihnachtliches Treiben in unseren Straßen.

Baumaßnahmen im Sanierungsgebiet

Die Durchführung der Events in den Geschäftsstraßen gestaltete sich in den Folgejahren immer schwieriger, weil die notwendige und ersehnte Sanierung die Babelsberger Innenstadt teilweise zu einer einzigen Baustelle machte. Uns war klar, dass sich das über Jahre hinziehen wird. Viele Händler hatten Existenzangst und zu viele mussten nach und nach ihre Geschäfte aufgeben.
Wir suchten schon damals den Kontakt mit dem Sanierungsträger Stadtkontor und fanden offene Ohren und große Unterstützung. Nun wurden Bauabläufe gemeinsam koordiniert und Veranstaltungen abgestimmt bis hin zu einer Baustellenparty als Infopool und Trostpflaster für unsere Kunden. Bis heute verbindet uns eine zuverlässige Partnerschaft mit Stadtkontor.

Babelsberg im Wettbewerb der Standorte

Wie notwendig es war, trotz der gelungenen Sanierung der Babelsberger Innenstadt um den Erhalt und die Gewinnung von Kundschaft zu ringen, hängt auch mit der Gesamtentwicklung des Einzelhandels in der Landeshauptstadt insgesamt zusammen. Die Eröffnung des Sterncenters, der Bahnhofspassagen und auch die erfolgreiche Entwicklung der Brandenburger Straße mit der Karstadt-Eröffnung steigerte vorhersehbar den Wettbewerbsdruck für Babelsberg. Nicht zuletzt befindet sich der Babelsberger Einzelhandel natürlich auch im Wettbewerb zu den Berliner Angeboten mit seinen zahlreichen etablierten Standorten und neuen Centern.

Der „Böhmische Weihnachtsmarkt“ ist eine ein Erfolg der Vereinsgeschichte

Wir gingen daran, ein neues Konzept für das Weihnachtsgeschäft zu entwickeln und kamen auf die Idee, einen „Böhmischen Weihnachtsmarkt“ auf dem Weberplatz zu konzipieren. Nach langjähriger Partnersuche für eine Realisierung (allen erschien das Publikumspotenzial zu klein), gelang es uns, die Veranstaltungsagentur COEX GmbH für unsere Idee zu begeistern. Unterstützung fanden wir in der Landeshauptstadt Potsdam durch den Oberbürgermeister und durch die AG Innenstadt.

2014 feiert der inzwischen auf 3 Tage verlängerte „Böhmische Weihnachtsmarkt“ (wie immer zum 1. Advents-Wochenende) bereits sein 15-jähriges Jubiläum. Er ist zu einer nicht mehr wegzudenkenden Tradition geworden, zu einer über Deutschland hinaus gefragten touristischen Destination. An dieser Erfolgsgeschichte haben viele Beteiligte großen Anteil: die Böhmischen Künstler und Händler, die Babelsberger Gewerbetreibenden mit ihren Tombolapreisen, die Mitgestalter der Kulturprogramme und Kirchenkonzerte.
Die überregionale Vermarktung des Böhmischen Weihnachtsmarktes unter der Dachmarke „Weihnachtliches Potsdam“ – initiiert durch den Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Marketing der Landeshauptstadt – sorgte für jährlich steigende Besucherzahlen, die bis an die Kapazitätsgrenze gehen.

Weihnachtliche Straßenillumination und Werbung – Licht lockt Leute

Die AG Babelsberg kümmert sich mit Unterstützung der Stadtwerke Potsdam um die Weihnachtsbeleuchtung der Straßen und der Weihnachtsbäume.
Ohne die Abstimmungsrunden und die gebündelte Zusammenarbeit mit den zuständigen Bereichen und Ämtern der Landeshauptstadt Potsdam und ohne den unbürokratischen Einsatz des Polizeireviers Babelsberg wäre in reibungsloser Ablauf nicht möglich.
Mit der Tageszeitung „Potsdamer Neueste Nachrichten“ verbindet uns eine mehrjährige Medienpartnerschaft zum Böhmischen Weihnachtsmarkt.

Wirtschaftsförderung durch die Landeshauptstadt Potsdam

Große Unterstützung bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Stadtteilmarketings für Babelsberg leistet der Bereich Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Potsdam. Im Arbeitskreis Innenstadt finden die Interessen der Babelsberger offene Ohren sowie konzeptionelle und finanzielle Unterstützung.
Überhaupt ist die AG Babelsberg in viele Prozesse der Stadtentwicklung involviert und veranstaltet nicht nur Feste und Events. Es ist der ständige Erhalt und Aufbau von Netzwerken, dem wir uns verpflichtet fühlen.

Aktionen, Events, Publikationen und Werbung

Die neue Website www.babelsberg-potsdam.de wurde im 20. Jahr des Bestehens der Aktionsgemeinschaft Babelsberg e.V.  2014 neu konzipiert und gestaltet. Damit haben unsere Mitglieder eine verbesserte und weiterhin kostenlose Werbeplattform, die weiter ausgebaut wird.

Frühjahrsempfänge und Gütesiegel

Im Rahmen der Frühlingsempfänge der AG Babelsberg für alle Mitglieder, Sponsoren und Partner wurden auch die Sieger des „Gütesiegels Babelsberg“ gekürt. Das Gütesiegel basiert auf einer Kunden-Test-Aktion mit Beteiligung der Geschäftsleute und großer Medienresonanz.  Inzwischen gab es darüber hinaus Straßenbefragungen mit vorrangig positiven Bewertungen.

Der Babelsberger Einkaufsführer wird als Flyer gedruckt und regelmäßig aktualisiert.

Postfiliale gerettet

In unserem Kampf zum Erhalt der Postfiliale am S-Bahnhof Babelsberg spielte unsere Unterschriftensammlung mit mehr als 1.500 Unterschriften und Protestbriefen an das Unternehmen Post eine wesentliche Rolle.

Radrennen

Sportliche Akzente setzten wir in Kooperation mit dem OSC Potsdam beim Radrennen „Rund in Babelsberg“ in Verbindung mit den Bobby-Car-Rennen“ für Kinder.

SV Babelsberg 03

Die Zusammenarbeit mit dem SV Babelsberg 03 hat eine lange Tradition. Dazu gehört die gegenseitige Unterstützung bei Veranstaltungen. Auch durch die Mitwirkung der Fußballfreunde sind die Weihnachtsmärkte und Open Air Veranstaltungen in der gewohnten Qualität durchführbar.

Hoffeste im AWO Kulturhaus Babelsberg mit Film und Tanz

Wir versuchen immer wieder den Mythos „Film“ auch in die Babelsberger Innenstadt tragen. Unter diesem Aspekt verbinden uns einige interessante Projekte mit dem Thalia Kino. Unsere Filmnacht „Heißer Sommer“ wurde inzwischen vielfach kopiert und war ein Publikumsrenner. Auch der „Kinder-Kino-Einkaufstag“ mit einem Betreuungsprogramm im Kino, während die Eltern in Ruhe einen Einkaufsbummel unternehmen, war ein gelungener Ansatz.
Zum spätsommerlichen Hoffest des AWO Kulturhaus Babelsberg haben wir uns mit dem Film „Solo Sunny“ als Open Air Filmnacht eingebracht.

„Die Feuerzangenbowle“ – alle Jahre wieder in der 2. Dezemberwoche

Seit dem veranstalten wir mit unseren Kooperationspartnern jährlich die Open Air Aufführung des Film „Die Feuerzangenbowle“, die besonders das jüngere Publikum anzieht. Ebenso das „Tanzfest“  – eine Veranstaltung im Hof des AWO Kulturhauses.

Klassik am Weberplatz

Ein großes kulturelles Highlight für Babelsberg und weit darüber ist die Konzertreihe „Klassik am Weberplatz“. Auf der Wiese vor der Friedrichskirche veranstaltet das Sinfonieorchester  Collegium musicum unter der Leitung von Dr. Knut Andreas außergewöhnliche Open Air Konzerte mit großer Publikumsresonanz, bei deren Realisierung wir uns als AG Babelsberg intensiv einbringen.

Babelsberg blüht auf

Die AG Babelsberg organisierte im März 2014 erstmals die Aktion „Babelsberg blüht auf. Viele Babelsberger Geschäftsleute setzten ihre Läden mit blühenden Forsythiensträuchern in Szene und regten damit zum Frühjahrsbummel in den Geschäftsstraßen an.

Böhmische Tage in Babelsberg 2014

Vom 22. bis  24. Mai 2014 veranstalten wir gemeinsam mit der AWO erstmals „Böhmische Tage in Babelsberg“.
In Babelsberg haben das Böhmisches Weberfest und der Böhmischer Weihnachtsmarkt mit der Böhmischen Hirtenmesse Tradition. Außerdem ist in Babelsberg ein Webermuseum zu besichtigen. Dies alles nimmt Bezug auf das historische Weberviertel, das 1750 von Friedrich II. gegründet wurde und hussitisch-protestantischen Böhmen Zuflucht sowie eine neue Heimat und Arbeit bot. Diese historischen  Traditionen werden in Babelsberg gepflegt und wir wollen mit dem neuen Projekt die Aktivitäten im Sinne des europäischen Gedankens noch stärker mit Gegenwart und Zukunft verknüpfen. Vertreter der Aktionsgemeinschaft e.V. und der AWO waren 2013 in Prag, mit dem Ziel einer engeren Zusammenarbeit im Rahmen von „Böhmischen Tagen in Babelsberg“:  Es wird 2014 folgende Veranstaltungen geben:

  • Ausstellung über Egon Erwin Kisch im AWO Kulturhaus Babelsberg
  • Lesung mit Sigrid Grabner im AWO Kulturhaus Babelsberg. Die Potsdamer Schriftstellerin wurde in Böhmen geboren.
  • „Böhmische Dörfer“ mit einem Filmgespräch im Thalia Kino. Ein neuer tschechisch-deutscher Dokumentarfilm, erstmals in Potsdam
  • „Der Blaue Tiger“ Tschechischer Kinderfilm im Thalia Kino.
  • „Classic aus Prag“ Ein Festkonzert tschechischer und deutscher Komponisten mit dem Chor Canticorum iubilo und dem Orchester Quattro Corde aus Prag in der Friedrichskirche am Babelsberger Weberplatz.
  • Anschließend: „Babelsberg trifft Prag“ eine kulturelle und kulinarische Begegnung der Sängerinnen und Sänger mit Mitgliedern von „Gospellight Babelsberg“ und dem Publikum Open Air vor der Friedrichskirche

Die Ensembles aus Prag werden bei dieser Gastspielreise erstmals in Babelsberg übernachten und unsere Landeshauptstadt touristisch entdecken.
Die finanziellen Voraussetzungen dafür die Bäckerei Fahland geschaffen: Es wurde zur „Hirtenmesse“ extra ein Hirtenbrot gebacken und über längere Zeit verkauft.
0,30 € des Erlöses von jedem Hirtenbrot spendete die Bäckerei Fahland für die Finanzierung der Übernachtungskosten. Unterstützung leistet dabei auch das Hotel Ascot-Bristol. Wir freuen uns sehr auf dieses Tage, denn bisher reisten zur  Aufführung der „Bömischen Hirtenmesse“ der Chor und das Orchester an einem Tag von Prag nach Potsdam und zurück.

Böhmischer Weihnachtsmarkt

Babelsberg, Böhmischer Weihnachtsmarkt

Böhmischer Weihnachtsmarkt am Weberplatz

25. – 27. November und 2. – 4. Dezember 2022

Aus unserem Programm:
Böhmische Handwerker, Händler, Künstler und Gastwirte werden mit ihren traditionellen Angeboten den Weihnachtsmarkt zu etwas Besonderen machen. Dazu gehören u. a. böhmische Musikgruppen, die an allen sechs Tagen weihnachtliche und böhmische Stimmung verbreiten. Am ersten Advents-Wochenende können sich besonders die jüngsten Besucher auf die Böhmische Kristallfee freuen.

Die Böhmische Kristallfee übergab das Hirtenbrot mit einem Spendenscheck der Bäckerei Fahland an die Mitwirkenden. Aus dem Verkauf des Hirtenbrotes spendete die Bäckerei Fahland für den Prager Chor Canticorum iubilo das Geld für ein Probeninstrument.

Das Stadtquartier um den Weberplatz – im Herzen Babelsbergs – wurde 1750 von Friedrich II. gegründet, damit hussitisch-protestantische Böhmen hier Zuflucht sowie eine neue Heimat und Arbeit finden konnten. Das liebevoll restaurierte Weberviertel hat sein historisches Flair bis heute bewahrt. Ein besonderer architektonischer Höhepunkt ist die wunderschöne Friedrichskirche, die 1752/53 nach Entwürfen des niederländischen Baumeisters Jan Bouman errichtet wurde.

_________________________________________________________________

Änderungen vorbehalten

+++

Wir danken den Mitgliedern der Aktionsgemeinschaft Babelsberg sowie allen Förderern und Sponsoren.


    stadtkontor-large      Unbenannt-2    kulturhaus_babelsberg       

Medienpartner:
PNN

Veranstalter:

coex-large in Kooperation mit AG-babelsberg-logo